03. Juli 2020

Impülschen am Freitag, dem 3. Juli


Start in den Tag.

Herzlich willkommen zu Impülschen, heute am 3. Juli.
Die Losung steht in Psalm 119,73: „Deine Hände haben mich gemacht und bereitet; unterweise mich, dass ich deine Gebote lerne.“ Und im 1. Johannesbrief 3,23 steht: „Und das ist sein Gebot, dass wir glauben an den Namen seines Sohnes Jesus Christus und lieben uns untereinander.“
Zum Start in den Tag das Morgengebet aus Gnadenthal, einer ökumenischen Kommunität, die nach dem zweiten Weltkrieg ein altes Zisterzienserkloster im Taunus mit neuem Leben gefüllt hat und gerne Gäste zum Mitleben einlädt (https://www.kloster-gnadenthal.de/)
 
Du heiliger Geist des lebendigen Gottes, durch den Glauben darf ich jetzt dankbar erkennen, dass du In mir gegenwärtig bist.
In der Tiefe meines Wesens, tiefer als alle meine Gedanken, tiefer als meine Gefühle, tiefer als mein Wille hast du Wohnung genommen.
Ich preise dich, dass du dich so tief herabgelassen und meinen Leib zu deiner Wohnung gemacht hast, ja dass du Ihn deinen Tempel nennst.
Ich möchte mich nun für diesen neuen Tag deinem Vorhaben mit mir und deiner Führung ganz und gar ausliefern.
Leite mich und bereite mich auf jegliche Gelegenheit vor, deine mächtige Kraft zu erfahren.
Lege mir heute mein Kreuz auf, und gib mir eine besondere Möglichkeit, meinem Ich abzusagen und abzusterben, damit Jesus Christus in mir leben kann.
Lass mich ein Kanal der Liebe und der Heilung, der Kraft und des Segens für jeden werden, den du mir heute in den Weg stellst und begegnen lässt.
Das alles, 0 Heiliger Geist geschehe, damit unser liebender Vater im Himmel verherrlicht werde und heute an mir sein Wohlgefallen habe. Amen.
 




Zurück